Internal  Arts 

Yang Luchan

Begründer des Yang Taijiquan


Auch als YANG FU-KUI bekannt, kam aus Yongnianxian, Bezirk Guangping in der Provinz Hebei. Er wurde im vierten Jahr des Jiaqing und dem elften Jahr des Tongzhi 1799 n. Chr. geboren. In jungen Jahren begab er sich ins Dorf der Chens in Henan, um Taijiquan von CHEN CHANGXING zu erlernen. Zu dieser Zeit gehörten die ,die bei den Chens in die Lehre gingen meistens zur Verwandschaft. Außenstehenden ear es selten erlaubt, mit ihnen zu trainieren. Yang, ebenfalls ein Außenstehender, war keine Außnahme. Da sein Herz aber am Lernen hing, gab er nie auf.

Yang blieb mehrere Jahre im Dorf der Chens, ohne auch nur irgendetwas zu erlernen. Eines Nachts wachte Yang auf und hörte "Heng"- und "Ha"-Laute, die aus dem angrenzenden Hof kamen. Er stand auf und verfolgte die seltsamen Laute bis zu einem ummauerten Grundstück mit mehreren Gebäuden. Er spähte durch eine Mauerritze und sah, wie sein Meister einigen Schülern Techniken zum An-sich-ziehen und zur Kontrolle sowie zur Abgabe von kraft vermittelte. Begeistert von diesen Techniken, kam er jeden Abend wieder, um die Übungsstunden zu beobachten. Nach jeder Beobachtung begab er sich sofort auf sein Zimmer, wo er das Gesehene überdachte und verarbeitete. Seine Kampfkunstfähigkeiten verbesserten sich daraufhin entscheidend. Als CHEN CHANGXING ihn beim beobachten erwischte forderte er YANG auf, sich als Sparringspartner für seine Schüler zur Verfügung zu stellen.

Nachdem YANG in seine Heimatstadt zurückgekehrt war, begann er selbst zu unterrichten und sein Wissen an die Einwohner der Stadt weiterzugeben. Viele lernten von ihm. Die von YANG vermittelten Techniken nannte man den "Neutralisierenden" oder "Sanften" Stil, da die Bewegungen sanft waren und die Kraft des Gegners neutralisieren konnten. Später ging YANG nach Peking. Dort gab es viele Mitglieder der königlichen Familie sowie Offiziere, die von ihm lernten. YANG wurde zum Kampfkunstlehrer des Qing unterstehenden Militärs ernannt.

YANG war ein praktisch veranlagter Mensch, dem es Spaß machte, seine Techniken gegen andere Kampfkunstdisziplinen zu erproben. Wenn er durch die nördlichen Provinzen reiste, hatte er oft einen Speer und eine kleine Tasche dabei. Wo immer er auch hinkam, forderte er die dort berühmten Kämpfer. Wann immer er von jemandem hörte, der von sich behauptete, noch nie besiegt worden zu sein, bestand er darauf, denjenigen zum Kampf herauszufordern. Bei diesen Kämpfen verletzte er niemals einen Gegner.